Home
Über uns
Spielberichte
Weitere Highlights
Formulare
Links
Kontakt
Impressum
18.06.2017

Das etwas andere Hautpeeling

Wie kann man Geld für die Pediküre sparen und trotzdem keine Hornhaut mehr an den Füßen haben? Die Volleyballerinnen und Volleyballer des Volleyballclub Schöneck kennen die Antwort.

Auf der letzten Jahreshauptversammlung versprach der Vorstand seinen Mitgliedern, in diesem Sommer auch ein regelmäßiges Spielangebot für Beach-Volleyball zu präsentieren. Gesagt, getan! „Raus aus der Halle und dann am Wochenende ab in den Sand“, das war das Thema. Wie gehofft, nehmen die VCS’ler dieses Angebot gerne an und treffen sich nun regelmäßig, um auch im Sand zu pritschen, baggern und zu schlagen. Das macht, trotz der Hitze der vergangenen Wochen, nicht nur Spaß: am Ende des langen „Beach-Tages“ ist durch den Sandkontakt mit den nackten Füßen auch die Hornhaut an den Fußsohlen beseitigt. Was will man mehr, Spaß gehabt und Geld gespart.

 KD 

Auch die Damen wissen, wie man einen Ball ins gegnerische Feld schlägt!

Auch die Damen wissen, wie man einen Ball ins gegnerische Feld schlägt!

 


04.06.2017

Deutsche Seniorenmeisterin schlägt beim Volleyballclub Schöneck auf

An Pfingsten 2017 trafen sich in Minden in den unterschiedlichen Altersklassen die besten Hallen-Seniorenvolleyballerinnen und Seniorenvolleyballer, um ihre deutschen Meister 2017 zu ermitteln. Mittendrin auch eine Spielerin des Volleyballclubs Schöneck.

Im Trikot der Damen der TG Rüsselsheim konnte in der Altersklasse Ü49 Birgit Zipf ihr Können unter Beweis stellen. Vor dem Turnier freute sich die Mittelangreiferin des VCS besonders darüber, dass sie in einer so erfahrenen Mannschaft neben ehemaligen Bundesliga- und Nationalmannschaftsdamen auf dem Feld stehen durfte. Zu diesem Zeitpunkt stand der Gedanke auf einen Treppchenplatz sicherlich nicht im Vordergrund. Doch spätestens nach dem souveränen Abschneiden in der Vor- und Zwischenrunde war klar, dass die Mannschaft das Potential besaß, ganz vorne mitzuspielen. Im Halbfinale gegen die Damen des BBSC Berlin stand der Sieg dann allerdings auf „des Messers Schneide“. Der drohende Satzverlust konnte mit der Abwehr von zwei Satzbällen gerade noch verhindert werden und ging mit 26:24 Punkten zugunsten der TG Rüsselsheim aus. Im zweiten Satz machten die Rüsselsheimerinnen den Finaleinzug dann mit dem Gewinn des zweiten Satzes und somit mit dem Spielgewinn perfekt. Damit kam es zu einem rein hessischen Finale um die deutsche Meisterschaft, denn die TG Bad Soden schaffte auch den Einzug in das Finale. Ähnlich wie im Halbfinale war der erste Satz dann eine „enge Kiste“. Mit 25:23 Punkten gewann die TG Rüsselsheim den ersten Satz. Im zweiten Satz war dann aus Sicht der Rüsselsheimerinnen „alles geregelt“, denn diesen Satz gewannen die Damen eindeutig mit 25:13 Punkten. Birgit Zipf vom Volleyballclub Schöneck konnte damit ihre erste deutsche Meisterschaft feiern: Zu den ersten Gratulanten zählten natürlich auch ihre Mannschaftskolleginnen aus ihrer Damenmannschaft in Schöneck. Der Vorsitzende des Volleyballclubs Schöneck - Klaus Diel - kommentierte diesen Erfolg von Birgit Zipf mit folgenden Worten: „Wir sind froh, Birgit in unseren Reihen zu haben. Birgit passt nicht nur spielerisch toll in unser Damenteam, sondern ist auch menschlich eine Bereicherung für die Mannschaft. Der ganze Verein gönnt Birgit diesen Erfolg und freut sich riesig mit ihr.“

 KD 

Birigt Zipf (Nr. 6) im Kreis ihrer Mannschaftskolleginnen

Birigt Zipf (Nr. 6) im Kreis ihrer Mannschaftskolleginnen

 


15.05.2017

Schönecks Volleyballer sind Unentschieden-Spezialisten

Sie sind immer für eine Überraschung gut, das haben die Schönecker Mixed-Volleyballer schon häufig bewiesen.

Bei der hessischen Ü40-Meisterschaft in Wiesbaden Breckenheim gelang ihnen vor kurzem ein besonderes „Kunststück“. Dank zahlreicher 1:1-Spiele - die gibt es im Volleyball normalerweise bekanntlich nicht, bei Turnieren hingegen manchmal schon - und einer einzigen Niederlage (übrigens gegen den späteren Turniersieger) reichte es letztlich nur für Platz 9.

Zwei Wochen später legten sie ähnlich kuriose Ergebnisse hin: Beim Sparkassen Mixed-Cup des CRK Eggenstein-Leopoldshafen erreichten die mit einigen „VCS-friends“ verstärkten Schönecker dank 3 Unentschieden und einem Sieg die obere Hälfte der Zwischenrunde. Dort spielten sie kurioserweise erneut zweimal 1:1. Und obgleich sie in beiden Begegnungen jeweils das bessere Ballverhältnis hatten, ging es letztlich nur um die Plätze 4 bis 6.

Am späten Abend stand dann fest, dass die Truppe von Spielertrainer Armin Pfennig bei ihrer Premiere in der Rheinebene unter 15 teilnehmenden Mannschaften einen beachtlichen 5. Platz errungen hatte. Fazit: Trotz anstrengender nächtlicher Heimfahrt hat der Ausflug ins Badische viel Spaß gemacht, und mit etwas mehr Konstanz und Abgezocktheit ist für Schönecks Volleyballer beim nächsten Mal vielleicht ja sogar noch etwas mehr drin.

Das Team des Volleyball Club Schöneck alias „Schlechtschmetterfront“.Das Team des Volleyball Club Schöneck alias „Schlechtschmetterfront“.

Das Team des Volleyball Club Schöneck alias „Schlechtschmetterfront“.

 


01.04.2017

Spiel mit dem Unbekannten

Am 01.04.2017 veranstaltete der Volleyballclub Schöneck zum dritten Mal in der Erich-Simdorn-Halle in Kilianstädten sein Schleifchenturnier für Vereinsmitglieder und Freunde.

Nein, es war kein Aprilscherz: Die Einladung war auch keine „fake news“ und so widmeten sich am letzten Samstag 24 Volleyballerinnen und Volleyballer ihrem Lieblingssport und trafen sich unter nicht ganz gewöhnlichen Rahmenbedingungen zum gemeinsamen Spiel. Normalerweise fährt man mit einer kompletten Volleyballmannschaft zu einem Turnier und man kennt man seine Mannschaftskolleginnen- und kollegen. Diesmal war es doch ein wenig anders. Man trat zum Turnier zunächst alleine an und alles Weitere bestimmte die Glücksfee. Der Turniermodus sah vor, dass zunächst Pärchen zusammengelost wurden. Im nächsten Schritt bildeten diese dann, mit zwei weiteren zusammengelosten Pärchen eine Mannschaft. Diese Konstellation bestand aber nur immer für ein Spiel. Denn nach jedem Spiel wurden die Pärchen neu zusammengelost und bildeten damit wieder neue Mannschaften. Da das Turnier acht Spiele vorsah, erfolgte das Prozedere insgesamt acht Mal. Durch dieses gewollte „Durcheinander“ mussten die Teilnehmer sich immer wieder innerhalb der gelosten Mannschaft auf die neuen Mitspieler einstellen und dabei auch noch das Siegen nicht vernachlässigen. Ohne zu übertreiben bleibt festzuhalten, dass dies jedem Team glänzend gelang. Alle Spielerinnen und Spieler verfügten über ein so ausgezeichnetes Spielniveau, dass es kaum Abstimmungsprobleme gab und damit wirklich sehr gutem Volleyballspiel nichts im Wege stand. Über welches Spielniveau hier gesprochen wird, sei nur kurz erwähnt: Das Turnier gewann das Pärchen Jacky Garsky und Klaus Diel. Jacky Garsky schlägt aktuell in der zweiten Liga, bei der TG Bad Soden auf. Klaus Diel durfte in den letzten Jahren bisher vier Mal an den deutschen Volleyball-Seniorenmeisterschaften teilnehmen. Aber es ging dem Volleyballclub Schöneck nicht nur darum, ein sportlich attraktives Turnier zu veranstalten. Auch die Geselligkeit sollte nicht zu kurz kommen. In der schönen Halle gab es deshalb für alle Teilnehmer auch was Ordentliches zu futtern und zu trinken. Nach Spielende konnten sich auf der Empore der Halle alle Teilnehmer für die Heimreise nochmals stärken und bekamen dazu noch eine weitere Überraschung präsentiert, die nicht mal dem Organisator des Turniers, Armin Pfennig, bekannt war. Dass Volleyballer auch noch andere Dinge gut beherrschen, demonstrierten zwei Mitglieder der Mixedmannschaft. Sie gaben - sozusagen als Tunierzugabe - mit Klavier, Cajon und Gesang noch ein kleines Konzert. Der musikalische Abschluss des Nachmittags rundete das von Armin Pfennig mit viel Einsatz und Herzblut organisierte Turnier ab. Die positiven Reaktionen der Teilnehmer zum Turnier haben den Verantwortlichen des Volleyballclub Schöneck gezeigt, dass der Verein auch im nächsten Jahr wieder ein Schleifchenturnier veranstalten sollte. Genau das hat der Verein vor. Also, auf ein Neues in 2018!

 KD 

"Ballbeobachtung ist alles" Spielszene vom VCS-Schleifchenturnier

"Ballbeobachtung ist alles" Spielszene vom VCS-Schleifchenturnier

 


 

VC-Schöneck | info@vc-schoeneck.de